Hessen
Skip to Content

Analyse der Altersstruktur

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“: Personaldaten visualisieren

In jedem Personalbüro liegen Daten über die Beschäftigten im Unternehmen vor. Besser und anschaulicher als eine Zusammenstellung von Zahlen kann ein Balkendiagramm die gegenwärtige Altersverteilung der Belegschaft in Ihrem Unternehmen darstellen und Hinweise auf Probleme der betrieblichen Altersstruktur liefern. Dazu brauchen Sie eine Standardsoftware, mit der die Ausgangsdaten in eine Grafik transformiert werden können.

Altersverteilung in einem mittelständischen Unternehmen
Altersverteilung in einem mittelständischen Unternehmen  Foto: @ RKW Arbeitskreis

Die Grafik zeigt auf einen Blick,

  • dass innerhalb der nächsten 10 Jahre ein großer Teil der Belegschaft zur Altersgruppe der über 55jährigen gehören wird, die bei unveränderter Vorruhestandspraxis dem Unternehmen dann nicht mehr zur Verfügung stehen werden,
  • wie weit Ihr Unternehmen von einer ausgewogenen Altersstruktur entfernt ist, bei der jeder aus Altersgründen ausscheidende Mitarbeiter durch eine Nachwuchskraft ersetzt wird.
Ideale Altersverteilung
Ideale Altersverteilung  Foto: @ RKW Arbeitskreis

Eine ideale Altersverteilung, bei der alle Altersgruppen mit gleichem Anteil vertreten sind, wird in der Realität natürlich nicht vollständig erreichbar sein. Das kann auch gute Gründe haben, weil bestimmte Branchen und Unternehmen auf gut qualifiziertes und / oder erfahrenes Personal setzen, das selten vor dem 25. Lebensjahr auf dem Arbeitsmarkt verfügbar ist. Dennoch ist eine Annäherung an eine ausgewogene Altersverteilung wünschenswert, weil diese einige Merkmale einer zukunftsfähigen Personalstruktur aufzeigt:

  • Abgänge und Neueinstellungen sind im Gleichgewicht
  • Erfahrungswissen bleibt lange im Unternehmen
  • Neues Wissen kommt kontinuierlich in das Unternehmen
  • Arbeiten bis zum gesetzlichen Rentenalter ohne größere gesundheitliche Beeinträchtigungen wird möglich.
© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top