Hessen
Skip to Content

Erfassung der Arbeitssituation älterer Mitarbeiter/-innen im Unternehmen

Um die Vorstellungen der Belegschaft aufzunehmen, können Sie Mitarbeiter-Workshops durchführen. Die Teilnehmer sollten sich in einem Alter befinden, in dem Gedanken über den Ruhestand keine Seltenheit mehr sind, d.h. sie sollten mindestens 50 Jahre alt sein. Ein halber Tag (3 bis 4 Stunden) und eine professionelle Moderation ermöglichen einen guten Einblick in das, was ältere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bewegt. Als Methode bietet sch die Kartenabfrage an (Metaplan-Methode). Leitfragen zur Strukturierung des Workshops könnten sein.

  • „Was bedeutet es in Ihrem Unternehmen, älterer Mitarbeiter zu sein?“
  • „Was hindert Sie daran, über das 60. Lebensjahr hinaus zu arbeiten?“
  • „Welche Bedingungen müssten gegeben sein, damit Sie über das 60. Lebensjahr hinaus weiter arbeiten?“

Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter ihre Meinungen offen vorbringen können. Ein offenes Klima kann erreicht werden, wenn die Workshops durch eine qualifizierte betriebsfremde Person moderiert wird und unmittelbare Vorgesetzte nicht teilnehmen.

Die sorgfältige Auswertung von Mitarbeiter-Workshops liefert wertvolle Hinweise auf die Schwerpunkte, die bei den weiteren Maßnahmeplanung zu berücksichtigen sind.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top